Dr. theol. Dominik Heringer

 

Lehrbeauftragter im Fach Mittlere- und Neuere Kirchengeschichte an der katholischen Fakultät der Johannes Gutenberg Universität in Mainz

 

Lebenslauf:

geb. 1979 in Dülken am Niederrhein

1999 Abitur in Mönchengladbach

1999-2001 Studium der Philosophie und Theologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen/Frankfurt a.M.
Abschluss: Vordiplom in Theologie und Bakkalaureat in Philosophie

2001-2004 Studium der Theologie an der Pontificia Università Gregoriana in Rom
Abschluss: Bakkalaureat in Theologie

2004-2005 Diakonatsjahr in Aachen

2005-2007 Lizentiatsstudium im Fach Dogmatik an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen/Frankfurt a.M., währenddessen Priesterweihe in Aachen
Abschluss: Lizentiat in Theologie

2007-2009 Kaplan in St. Tönis am Niederrhein

seit 2010 pastorale Tätigkeit in Inden

2011 Pfarrer

2009-2012 Promotionsstudium im Fach Dogmatik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Abschluss: Promotion in Theologie

seit 2014 Habilitationsstudium am Lehrstuhl für Mittlere- und Neuere Kirchengeschichte der katholischen Fakultät der Johannes Gutenberg Universität in Mainz

seit 2017 Lehrauftrag im Fach Mittlere- und Neuere Kirchengeschichte an der katholischen Fakultät der Johannes Gutenberg Universität in Mainz

Habilitationsprojekt: Theologiegeschichte im Bistum Aachen

 

Veröffentlichung:

Die Anaphora der Apostel Addai und Mari. Ausdrucksform einer eucharistischen Ekklesiologie, Bonn 2013.

 

Kontakt: d.heringer@uni-mainz.de