Dr. phil., Lic. theol. Veit Straßner

Dr. phil., Lic. theol. Veit Straßner

Jahrgang 1975

Kontakt: vstrassner@hotmail.com

Ausbildung

Ausbildung zum Rettungsassistenten bzw. Notfallsanitäter.

Studium

Studium der Fächer katholische Theologie, Philosophie, Politikwissenschaft, Soziologie, Spanische Philologie und Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Pontifícia Universidad Católica, Santiago de Chile, sowie der Organisationsentwicklung an der TU Kaiserslautern.

2002 Magister Artium (Politikwissenschaft/Soziologie/Fundamentaltheologie), Thema der Arbeit: Die katholische Kirche und die Politik in Chile (1973-1993).

2002 Erstes Staatsexamen für Lehramt an Gymnasien (Katholische Theologie/Sozialkunde/Erziehungswissenschaft).

2007 Promotion zum Dr. phil.; Thema der Dissertation: Die offenen Wunden Lateinamerikas. Vergangenheitspolitik im postautoritären Argentinien, Uruguay und Chile.

2008 Promotion zum Lic. theol.; Thema der Dissertation: Ethik in Mitarbeiterführung und Personalentwicklung. Mitarbeitergespräche und Zielvereinbarungen in der Sozialen Arbeit.

2009 Erstes Staatsexamen für Lehramt an Gymnasien (Philosophie).

2009 Zweites Staatsexamen für Lehramt an Gymnasien (katholische Religionslehre, Sozialkunde).

2016 Master of Arts in Organisationsentwicklung, Thema der Arbeit: Integrales Fehlermanagement. Ein Konzept für eine differenzierte Fehlerstrategie in Lernenden Organisationen.

 

Berufliche Tätigkeit

seit 1996 Tätigkeit als Rettungsassistent bzw. Notfallsanitäter im Rettungsdienst und verschiedenen anderen Bereichen der (außer-) klinischen Notfallmedizin.

2003 bis 2008: wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte, Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

2008 bis 2009: Referendariat am Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien, Bad Kreuznach, sowie am dortigen Gymnasium am Römerkastell.

Seit 2009: (Ober-)Studienrat für die Fächer Sozialkunde/Gesellschaftslehre, katholische Religion, Spanisch sowie Philosophie/Ethik an der Integrierten Gesamtschule „Kurt Schumacher“, Ingelheim.

Seit 2017: Studiendirektor und Fachleiter für katholische Religion am Staatlichen Studienseminar für das Lehramt an Gymnasien, Bad Kreuznach.

 

Veröffentlichungen (Auswahl)

vollständiges Publikationsverzeichnis [pdf]

Monographien und Schulbücher

Die offenen Wunden Lateinamerikas. Vergangenheitspolitik im postautoritären Argentinien, Uruguay und Chile, Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften 2007, 389 S.

Führen im Sozialwesen. Eine ethische Analyse von Mitarbeitergesprächen und Zielvereinbarungen, Freiburg: Lambertus-Verlag 2009, 135 S.

Mensch & Politik. Sozialkunde Sekundarstufe II. Rheinland-Pfalz/Saarland, Braunschweig 2017 (gemeinsam mit Klaus Barheier, Joachim Detjen u.a.), 624 S.

Mensch & Politik. Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft. Sekundarstufe I (7./8. Klasse), Sachsen, Braunschweig 2019 (mit Uta Dalljo, Albrecht Simon und Felix Kollender), 216 S.

Herausgeberschaft

Kirche und Katholizismus seit 1945. Bd. 6: Lateinamerika und Karibik, hrsg. v. Johannes Meier und Veit Straßner, Paderborn: Schöningh 2009 (XXIV + 559 S.).

Filme im Politikunterricht. Wie man Filme professionell aufbereitet, das filmanalytische Potenzial entdeckt und Lernprozesse anregt - mit zehn Beispielen für die Sekundarstufe II, hrsg. v. Veit Straßner, Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag 2013, 351 S.

Johannes Meier: Die Stimme erheben. Studien zur Kirchengeschichte Lateinamerikas und der Karibik, [= Studien zur Außereuropäischen Christentumsgeschichte (StAECG), Bd. 30], hrsg. v. Christoph Nebgen/Annegret Lagenhorst/Veit Straßner, Wiesbaden: Harrassowitz 2018, 324 S.

Methodentraining für den Politikunterricht, hrsg. v. Sabine Achour/Siegfried Frech/Peter Massing/Veit Straßner, Frankfurt/M.: Wochenschau-Verlag 2020, 336 S.

Artikel und Aufsätze

Kirchliche Präsenz in der Fabrik: Das Experiment der französischen Arbeiterpriester, in: Archiv für Sozialgeschichte 51 (2011), S. 187-208 (gemeinsam mit Christian Bauer).

Der argentinische Papst. Zur Ambivalenz von Kirche und Macht in Lateinamerika, in: Blätter für deutsche und internationale Politik Nr. 5/2013, S. 103-112.

From Victimhood to Political Protagonism. Victim Groups and Associations in the Process of Dealing with a Violent Past, in: Thorsten Bonacker/Thomas Saffeling (Hrsg.): Victims of International Crimes: An Interdisciplinary Discourse, The Hague: T.C.M. Asser Press 2013, S. 331-344.

Recordando tiempos difíciles: La Vicaría de la Solidaridad como lugar de memoria de la Iglesia y de la sociedad chilena, in: Archives de Sciences Sociales de Religions, Nr. 170 (60) 2015, S. 37–60 (gemeinsam mit Stephan Ruderer).

Erinnerungsorte des Christentums. Ein Analysevorschlag, in: Theologie und Philosophie 91/2 (2016), S. 230–252 (gemeinsam mit Christoph Nebgen).

Vergangenheitspolitik, Transitional Justice und Versöhnung. Begriffliche und konzeptionelle Annäherungen, in: Anja Mihr/Gert Pickel/Susanne Pickel (Hrsg.): Handbuch Transitional Justice, Wiesbaden: VS-Verlag 2018, S. 201–231.

Christianity in Latin America and the Caribbean in the 20th Century, in: Holger Schjørring/Norman A. Hjelm/Kevin Ward (eds.): History of Global Christianity, Vol. III: History of Christianity in the 20th century, Leiden/Boston: Brill 2018, S. 298–342.